Käferclub Würzburg
HOME AKTUELL GESCHICHTE FOTOS LINKS KONTAKT IMPRESSUM
blaue Linie, Käferclub Würzburg

GESCHICHTE


  Der Käferclub Würzburg – damit er läuft und läuft und läuft
 
Die Käferfahrerinnen und -fahrer aus Würzburg und Umgebung haben sich erstmals im Mai 1986 versammelt. Ein Käferfan namens Ralf Schaub hatte die Idee und ergriff die Initiative: Er klemmte allen Käfern, die ihm begegneten, eine Einladung unter den Scheibenwischer. Der Käferclub Würzburg wurde gegründet, allerdings nicht als eingetragener Verein, sondern nur als informeller Zusammenschluss von Käferfreunden.
 
Clubfahne des Käferclub Würzburg Der Käferclub Würzburg bildete dann außerdem die sogenannte „Gebietsvertretung“ des Klub der Käferfreunde e.V., eines bundesweiten Vereins, der sich auch als Dachverband der deutschen Käferclubs verstand. Der kurz KdKF genannte Verein mit Sitz in München geriet im Jahr 1989 in eine große Krise, da der damalige Vorstand seine Arbeit niederlegte, ohne für einen Nachfolger zu sorgen. 1991 fand eine außerordentliche Mitgliederversammlung in Würzburg statt, und Roland Backmund vom Käferclub Würzburg wurde zum neuen Vorsitzenden gewählt. Doch leider gelang es ihm und seinen Vorstandskollegen Andreas Bayer, Michael Dünninger und Rainer Zerrath nur, das Ende des KdKF noch um ein paar Jahre hinauszuzögern. Denn die große Masse der zu Spitzenzeiten rund 1.000 Mitglieder hatte wegen des mysteriösen Verhaltens des früheren Vorstands das Vertrauen in den Verein verloren.
 
In der Anfangszeit traf sich der Käferclub Würzburg jeweils am zweiten Samstag im Monat auf dem Residenzplatz. Dann hieß der Treffpunkt lange Zeit Talavera, wo sich die runden Karossen jeden Mittwoch um 19.30 Uhr versammelten.
 
Am 6. Januar 1999 lud der Club erstmalig zu einem „Dreikönigstreffen für luftgekühlte Volkswagen“ ein und versuchte, möglichst viele Krabbeltiere aus dem Winterschlaf zu wecken. Morgendlicher Treffpunkt war das Firmengelände der Hagenauer GmbH. Die Ausfahrt bei frühlingshaftem Wetter führte zum Autohof Strohofer in Geiselwind.
 
Die Firma Hagenauer GmbH in Würzburg, ein Karosserie- und Lackierfachbetrieb in Würzburg, veranstaltete am 13. Mai 1999 einen Tag der offenen Tür. Ein Besuchermagnet war die Käfer-Ausstellung, die der Käferclub mitorganisiert hatte.
 
Das „2. Dreikönigstreffen für luftgekühlte Volkswagen“ fand am 6. Januar 2002 statt. Das Ziel der Ausfahrt war diesmal die Gaststätte „s'Käferle“ in Ochsenfurt.
 
Zu unserem Grillfest im Sommer 2002 beim Vereinsheim des Pistolen-Schützenverein Veitshöchheim e.V. am Schenkenturm kamen zahlreiche Gäste, darunter einige Mitglieder des befreundeten Clubs „Käfer-Land Schweinfurt e.V. 1986“. Die weiteste Anreise hatte Frank aus dem Allgäu mit seinem T1-Feuerwehrbus.
 
Herbie Am Sonntag, 31. Juli 2005 veranstalteten wir zur Vorpremiere des Kinofilms „Herbie fully loaded – Ein toller Käfer startet durch“ im CINEWORLD (Mainfrankenpark Dettelbach) ein großes HERBIE-TREFFEN. Unterstützt wurde diese Veranstaltung, bei der wir 124 Käfer (Limousinen und sehr viele Cabrios) zählen konnten, vom Volkswagen Zentrum Würzburg.
 
Das „3. Dreikönigstreffen für luftgekühlte Volkswagen“ fand am 6. Januar 2006 statt. Diesmal führte die Ausfahrt nach einem „technischen Halt“ zwecks Nahrungsaufnahme im Landhotel Neuses am Sand zum Museum für Militär- und Zeitgeschichte in Stammheim am Main. Die weiteste Anreise hatte Nico Canepa aus Mailand.
 
Das 20-jährige Bestehen des Käferclub Würzburg feierten wir am Sonntag, 2. Juli 2006 mit unserem Jubiläumstreffen. Treffpunkt war natürlich der Residenzplatz in Würzburg, wo sich die Würzburger Käferfreunde auch an einem Samstag im Mai 1986 erstmals versammelt hatten. Für „Speis' und Trank“ war dann in der „Main Insel“, einer Gaststätte am Mainufer nahe der Bundesstraße 13 in Richtung Randersacker, gesorgt.
 
Das „4. Dreikönigstreffen für luftgekühlte Volkswagen“ fand am 6. Januar 2007 statt. Selbstverständlich diente erneut das Firmengelände der Hagenauer GmbH als morgendlicher Treffpunkt, hier gab es Kaffee, Kakao und Kuchen. Nach dem Mittagessen im Gasthof „Neue Anlage“ in Veitshöchheim besuchten wir das Eisenbahnmuseum Würzburg. Wieder dabei: Nico Canepa aus Mailand, diesmal nicht nur in Begleitung seines Hundes sondern auch seiner Freundin.
 
– Fortsetzung folgt! –
 
 
 

Chronik unserer Internetpräsenz:

06.07.2001: Unsere erste Internetseite ist online.
 
10.08.2004: Update unserer Internetseite, Ankündigung einer komplett neugestalteten Homepage.
 
09.03.2005: Die neugestaltete Homepage ist fast fertig, sie ist noch nicht öffentlich zugänglich. Sie wird erstmals den Clubmitgliedern vorgestellt.
 
23.03.2005: Die neugestalteten Internetseiten gehen online.
 
09.05.2009: Auf der Seite FOTOS sind endlich unsere ersten Picasa-Fotoalben eingebunden, weitere folgen.
 
Logo klein, Käferclub Würzburg
blaue Linie, Käferclub Würzburg
Home  Aktuell  Geschichte  Fotos  Links  Kontakt  Impressum